Beruflicher Werdegang

Nach der obligatorischen Schule startete ich eine Berufslehre als Geomatiker. Berufsbegleitend besuchte ich noch die Berufsmaturitätschule in Zürich. Nach dem obligatorischen Dienst am Vaterland und dem Nachholen der pädagogischen Matur, studierte ich für drei Jahren an der pädagogischen Fachhochschule in Solothurn. Seit 2018 bin ich Primarlehrer und finde es den besten Beruf der Welt, weil ich junge Menschen beim Wachsen begleiten darf, viel Freiheiten geniesse und Zeit sehr flexibel einsetzen kann. 

Ehrenamtliches Engagement

Ich bekam von meinen Eltern das Engagement für den Nächsten vorgelebt. So engagierte ich mich sehr früh für den SC Blustavia als Juniorentrainer. Auch die Jugendabreit in den lokalen Kirchen war mir immer ein Anliegen. So war ich ein Teil des Teams, die einen überkonfessionellen Jugendgottesdienst in Solothurn ins Leben rief. Weiter unterrichtete ich Deutsch für Flüchtlinge und bin ein Teil der Barcrew der Kulturfabrik Kofmehl. Was ursprünglich als Studentenjob angedacht war, entpuppte sich als langjähriges Engagement. Der Kontakt in die verschiedenen Bubbels sind für mich persönlich sehr wichtig, da es mir immer wieder einen Perspektivenwechsel ermöglicht. Ich bin mir bewusst, in was für einer privilegierten Situation ich hier in Solothurn lebe. Durch meine Reisen nach Malawi und Südafrika habe ich einen anderen Blick auf das Leben gewonnen. Ich habe einen riesen Respekt vor den Lehrpersonen und Trainern, die aus dem Minimum so viel rausholen und es relativiert viele Situationen in meinem Berufsalltag, wenn beispielsweise the beamer breaks down oder die Tintenpatronen des Druckers leer sind. 

Politische Erfahrungen

Mein halbes Leben engagiere ich mich schon politisch. Mit 14 Jahren trat ich der EVP bei und engagierte mich in der *jevp als Regionalkoordinator. Ich durfte schnell auch regionale Verantwortung übernehmen und nahm als Delegierter der EVP an den Fraktionssitzungen der Solothurner CVP-Gemeinderatsfraktion teil. Die Sportinfrastruktur war mein Kernanliegen und in dieser Zeit wurden die Grundlagen für den kürzlich eröffneten Kunstrasen gelegt. Zusätzlich bin ich seit 2010 in der städtischen Jugendkommission. Seit 2017 präsidiere ich die EVP Kanton Solothurn und engagiere mich in diversen kantonalen Komitees.